Tankinnenbeschichtung

Kunststoff-Innenbeschichtung für Behälter aus Stahl

Die Vorbereitung der Behälterinnenflächen ist für die Qualität der Innenbeschichtung von ausschlaggebender Bedeutung!
Nur eine hochwertige technische Ausrüstung und sorgfältig geschultes Personal, das ständig und ausschließlich Innenbeschichtungen ausführt, gewährleistet hier eine optimale Qualität.
Die sorgfältige Untergrundbehandlung (Strahlen nach DIN EN ISO 12944-4) ist die wichtigste Voraussetzung für eine dauerhafte Beschichtung.
Leistungsstarke Lufttrockner garantieren eine entsprechend niedrige Luftfeuchte.
Durch den Einsatz von Hochvakuumsaugern sorgen wir für die restlose Entstaubung der gestrahlten Flächen. Lösungsmittelfreie Zweikomponenten-Heißspritzsysteme erfordern vom Verarbeiter umfassendes technisches Wissen, Erfahrung und entsprechend hochwertige technische Einrichtungen.
Hier müssen Raumklima, Behälterwandtemperatur und Mischungsverhältnis absolut passen.
Beschichtungen werden z.B. von den technischen Überwachungsorganen auf Haftung, Schichtdicke, Oberflächenbeschaffenheit, Dichtheit, Ableitfähigkeit und Beständigkeit gegen das Lagergut geprüft.
Nur einwandfreie Beschichtungsflächen werden mängelfrei abgenommen.

 

Tank 5052 der Erdölraffinerie Emsland in Lingen

Der beste Beweis, dass unsere Kunststoffbeschichtung permacor® 2807/HS-A hält, was sie verspricht, ist der von der Firma Latoschik + Fischer beschichtete Rohöltank 5052 in Lingen.
Nach 31 Jahren Beanspruchung ist die gesamte Fläche von 5.530 m², die 1981 beschichtet wurde, noch ohne Beanstandung.
Damit hat sich diese Beschichtung im Sinne des Gewässerschutzes eindeutig bewährt.

1981 – Abnahme TÜV Hannover gemäß TRbF 401
1986 – 1. Prüfung – keine Beanstandung
1992 – 2. Prüfung – Anhebung des Prüfungsintervalles auf 10 Jahre
2002 – 3. Prüfung – auch nach 21 Jahren keine Beanstandung
2012 – 4. Prüfung – auch nach 31 Jahren keine Beanstandung

Investieren Sie in Qualität!